„Da ist ein Land der Lebenden, und da ist ein Land der Toten – die Brücke zwischen
ihnen ist die Liebe.“
Thornton Wilder

Das Palliative Hospiz Solingen e.V. stellt in den Mittelpunkt seines Wirkens den
schwerkranken und sterbenden Menschen und seine Angehörigen, denen wir in
voller Anerkennung und Wertschätzung ihrer Einmaligkeit bis zum Lebensende
begegnen.

Dies geschieht unabhängig von Herkunft, Religion und Weltanschauung, im
Bewusstsein einer christlichen Haltung.

Unsere Basis für die Sterbe- und Trauerbegleitung ist das fachlich-qualifizierte
ehrenamtliche und hauptamtliche Engagement.

Wir stehen vorrangig für die ambulante Unterstützung des Sterbenden zu Hause und
bieten im begrenzten Rahmen auch stationäre Hilfe an.
Wir verpflichten uns, die Würde des Menschen zu achten und seine Wünsche zu
respektieren.

Grundlage unseres Handels ist das christliche Menschenbild. In Anerkennung, dass
Sterben Teil des Lebens ist, lehnen wir aktive Sterbehilfe strikt ab.

Unser Ziel ist die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität in der Zeit des
Abschiednehmens und der Trauer. Dies entspricht den Standards der
Palliativmedizin und Hospizarbeit in Deutschland sowie weltweit.

Wir setzen uns dafür ein, Sterben, Tod und Trauer in unserer Gesellschaft zu
enttabuisieren, in dem wir uns allen Themen stellen, die das Sterben, den Tod und
die Trauer betreffen.

Wir arbeiten im interdisziplinären Team mit ÄrztInnen, Pflegepersonal,
SozialarbeiterInnen, SeelsogerInnen und anderen Fachbereichen zusammen.

Auf der Grundlage unserer palliativen Kompetenz sind wir Beratungs- und
Vermittlungsstelle zwischen Schwerkranken, Sterbenden und Angehörigen sowie
HausärztInnen, stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten.

PHoS e.V. steht für: Palliatives Hospiz Solingen e.V.
Phos kommt aus dem Griechischen und bedeutet Licht.

Das Palliative Hospiz Solingen e.V. (PHoS) ist ein ambulanter Hospizverein, der im
November 1993 gegründet wurde, als sich zehn Solinger BürgerInnen bereit
erklärten, selbstbestimmt und unentgeltlich schwerstkranke und sterbende
Menschen zu begleiten.

PhoS stehen etwa 58 ausgebildete BegleiterInnen zur Verfügung. Seit Dezember 2013 verfügt PHoS auch über 8 stationäre Zimmer in der Alteneinrichtung SENTIVO am Kirschbaumer Hof in Solingen.
Die Begleitung und Pflege erfolgt unter Palliative-Care-Gesichtspunkten.